potsdam

Eine Stadt als Gesamtkunstwerk

Das Kleinod Potsdam, das die UNESCO nicht umsonst zum Weltkulturerbe geadelt hat, zeigt sich mit seiner wohlgeplanten Stadtlandschaft aus Schlössern und Parks, Prachtbauten und Gärten, Toren und Brücken, Seen und Wasserstraßen als Gesamtkunstwerk , das begeistert.

Vor den Toren Berlins gelegen, eingebettet in eine wundervolle Seen- und Flusslandschaft gilt Potsdam zu Recht als eine der schönsten Städte Deutschlands. Die Stadt an der Havel ist die kinderfreundlichste Stadt Deutschlands und Domizil auf Zeit für 20.000 Studenten. Weltoffen, kulturgeprägt, geschichtsbewusst, naturnah und lebensbejahend – so zeigt sich die Stadt nicht nur für Touristen, sondern bietet gerade ihren Bewohnern ein entspanntes und integrationsfähiges Umfeld.

kunst, kultur und viel geschichte

Es ist vor allem Sanssouci, an das die meisten denken, wenn von Potsdam die Rede ist. Und zweifellos führt diese Perle des Rokoko, das „preußische Versailles“ Friedrichs des Großen als größter Park- und Schlosskomplex nördlich der Alpen die Hitliste der Sehenswürdigkeiten Potsdams an, zu denen weitere 16 Schlösser und Prachtbauten zählen: Cecilienhof und Babelsberg, Charlottenhof und Neues Palais sind dabei nur die bekanntesten.

In der lebendigen Altstadt begegnen sich Vergangenheit und Gegenwart. Vor historischer Kulisse spielt das tägliche Leben in Kneipen, Restaurants, kleinen Läden und modernen Einkaufstempeln. Vom Nauener Tor über den Alten und Neuen Markt ins Holländische Viertel und die Russische Kolonie Alexandrowka – ein Spaziergang durch die Innenstadt gleicht einem Streifzug durch internationale Architektur, Lebensweise und Kulturgeschichte.

Handwerk, Film und Wissenschaft

In der historischen Landschaft ihrer Schlösser und Gärten blüht heute innovatives Gewerbe und kulturelle Vielfalt. Vor allem im Erlebnisquartier Schiffbauergasse, wo einst Dampfschiffe gebaut und Ersatzkaffee produziert wurde, trifft man auf eine überraschende Mischung aus Kunst- und Kulturszene, exklusive Handwerksbetriebe und High-Tech-Unternehmen.

Als Film- und Medienstandort ist Potsdam vor allem für die Babelsberger Filmstudios berühmt, in denen auch Hollywood gelegentlich zu Gast ist. Doch Potsdam ist nicht nur Medienstadt – und sie lebt nicht nur von Kultur-Tourismus und Wassersport. Drei Hochschulen, das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik, das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, das IASS – Institute for Advanced Studies Climate, Earth System and Sustainability Sciences, ein Spitzeninstitut für Klimaforschung und Nachhaltigkeitsstudien sowie mehr als 30 weitere wissenschaftliche Einrichtungen machen die Stadt auch zu einem überregional bekannten Standort für Wissenschaft und Forschung.

templiner see

Herzstück der Templiner Vorstadt

Von der Kette großer Seen, die die Mittlere Havel speist und verbindet, prägt der Templiner See die Wasserlandschaft Potsdams. Zwischen der Potsdamer Innenstadt im Norden und der Nachbargemeinde Caputh im Süden gelegen, bietet er Seglern, Wassersportlern und Badelustigen ein paradiesisches Refugium. Mitten im See, zwischen Nord- und Südkappe, liegt die Halbinsel Hermannswerder – das Herzstück der Templiner Vorstadt, die zugleich den einzigen Landzugang zur Halbinsel bietet, die sonst nur auf dem Wasserweg erreichbar ist.

templiner vorstadt

Entspannt. Entschleunigt. Mittendrin.

Im bevölkerungsreichsten Stadtteil Potsdam-Süd bietet die Templiner Vorstadt Entspanntheit, Ruhe und sprichwörtliche Vorstadt-Idylle. Umsäumt vom Potsdamer Forst, Havel bzw. Templiner See gilt sie ihren Bewohnern als lebenswertes Zuhause, in dem nicht nur Jung und Alt, sondern auch Hipster, Alternative und Durchschnittstypen Ruhe finden und ein entspanntes Miteinander pflegen.

Die verkehrstechnische Anbindung an die im Norden angrenzende Südliche und Nördliche Innenstadt ist perfekt ausgebaut und verspricht kurze Wege ins urbane Getriebe der City und deren Infrastruktur – seien es Einkaufsmöglichkeiten, Kitas oder Schulen. Die umliegende Landschaft bietet zahlreiche Ausflugsziele und naturnahe Erholung pur.

luisenpark potsdam

Zu Hause zwischen Wasser, Wald und Weltkultur

Das exklusive Areal liegt hinter dem bewaldeten Ufer der Vorderkappe des Templiner Sees – westlich an die Halbinsel Hermannswerder grenzend.

Auf dem fast 40.000 m² großen Parkgrundstück trifft zeitgenössische Baukunst auf historische Substanz, ergänzen sich hochwertige Lebensräume und ursprüngliche Natur. Ausgestattet mit einem direkten Zugang zum Ufer des Templiner Sees, entstehen hier moderne Wohnensembles mit Etagenwohnungen und Stadthäusern.